Multifunktionsdrucker - Drucktechnik der Multifunktionsgeräte

Unter einem Multifunktionsdrucker sind Geräte zu verstehen, die Scanner, Ducker, Kopierer und nicht selten auch ein Fax in einem Gerät beinhalten ( All-in-One-Geräte ). Dies hat den Vorteil, dass diese Multifunktionsgeräte nicht so viel Platz benötigen, wie vier einzelne Geräte. Zudem fallen diese Multifunktionscenter durch ihre Bedienfreundlichkeit auf, da sie zentral angesprochen und gewartet werden können. Natürlich ist es jedoch auch so, dass wenn eine Funktion defekt ist, im ungünstigsten Fall das gesamte Multifunktionsgerät ersetzt werden muss. Multifunktionsdrucker sind mit unterschiedlichen Drucktechniken erhältlich. Neben der Tintenstrahltechnik kommen auch der Laserdruck, der LED-Druck und der Solid-Ink-Druck häufig zum Einsatz. Welche Drucktechnik die optimalste ist, hängt von verschiedenen Faktoren, wie etwa das Druckvolumen, ab. Alle Druckverfahren haben ihre Vor- und Nachteile. In eine Kaufentscheidung sollten grundsätzlich auch die Kosten der Verbrauchsmaterialien für das Multifunktionscenter mit einfließen. Speziell bei Toner für Multifunktions-Laserdrucker ergeben sich teilweise gravierende Unterschiede zwischen Office-Lösungen und Geräten für den Heimbedarf.

Steigende Effizienz durch mehr Tintenpatronen für Multifunktionsdrucker

MultifunktionsdruckerMultifunktionsdrucker mit Tintenstrahldrucktechnik überzeugen meistens mit einem sehr niedrigen Anschaffungspreis. Der vermeintlich günstige Anschaffungspreis wird jedoch meistens sehr schnell von hohen Druckkosten eingeholt. Bevor hier eine Kaufentscheidung für ein Multifunktionsgerät getroffen wird, sollte sich nicht nur darüber informiert werden, in welche Preislage die passenden Druckerpatronen angesiedelt sind, sondern auch darüber, ob alle Farben in einer Druckerpatrone enthalten sind, oder ob die einzelnen Farben in einzelnen Tintenpatronen im Multifunktions-Inkjetdrucker zur Verwendung kommen. Der Vorteil der einzelnen Patronen liegt darin, dass wenn eine Farbe leer ist, nicht die gesamte Druckerpatrone gewechselt werden muss. Ist bei dieser Ausführung die Farbe Magenta leer, wird Magenta gewechselt.

Sind alle Farben in einer Druckerpatrone, muss diese gewechselt werden, auch wenn noch Reste der Farben Yellow, Cyan und Black im Tank enthalten sind. Zudem sollten sich User darüber Gedanken machen, wie hoch das Druckaufkommen ist, das zu bewältigen ist, da Tintenpatronen die negative Eigenschaft besitzen, nach längerer Zeit einzutrocknen. Dieses eintrocknen führt nicht nur dazu, dass die Tintenpatrone entsorgt werden muss, sondern zieht nicht selten auch einen defekten Druckkopf nach sich. Der Austausch des Druckkopfes übersteigt häufig den Investitionsbedarf der Anschaffung eines Neugeräts. Daneben sollte sich vorher auch bewusst gemacht werden, dass zum erzielen hochwertiger Druckergebnisse auch spezielles Papier verwendet werden muss. Das sogenannte InkJet-Papier ist in der Regel etwas kostenintensiver als das normale Kopierpapier. Dies wirkt sich natürlich, abhängig vom Druckaufkommen, spürbar auf den Seitenpreis aus. Auch ist darauf zu achten, dass direkt nach dem Druck die Gefahr des Verwischens der Tinte besteht und die Tinte auch nicht besonders resistent gegenüber Sonneneinstrahlung ist. Allerdings sind diese Multifunktionsgeräte während des Betriebs relativ leise.

Das Laser Multifunktionsgerät sorgt für klare Ergebnisse

Ähnlich wie beim normalen Laserdrucker kann das Multifunktionsgerät mit Laserdrucktechnik sowohl für den Heim- wie auch Bürobedarf erworben werden. Wer einen klaren und schnellen Druck wünscht, der macht mit dem Erwerb eines Laser Multifunktionsdrucker nichts falsch. Die Laserdrucktechnik sorgt für hochwertige Druckerzeugnisse mit klaren Konturen und kräftigen Farben. Freunde des Fotodrucks werden jedoch von den Ergebnissen eines Laserdruckers enttäuscht sein, da die Qualität für saubere und reale Übergänge auf einem eher niedrigen Niveau angesiedelt ist. Hinsichtlich der Druckkosten können Multifunktionscenter mit Laserdrucktechnik empfohlen werden, da Toner in den meisten Fällen deutlich ergiebiger sind, als Druckerpatronen.


Multifunktionsdrucker

Allerdings muss unterschieden werden, zwischen Geräten die für den Heimbedarf hergestellt werden und den Geräten, die für die Verwendung im Büro ausgelegt sind. Hinsichtlich der Ergiebigkeit der Lasertoner werden von einigen Herstellern oftmals kleinere Toner angeboten, was sich natürlich auf die Ergiebigkeit, die Druckkosten und den Seitenpreis auswirkt. Daneben kann es dem User auch passieren, wenn er sich für ein Multifunktionscenter für den Heimbedarf entscheidet, dass sich die Bildtrommel, welche für die Belichtung der Ausdrucke zuständig ist, durch eine deutlich kürzere Lebenserwartung auszeichnet. Der Austausch einer Bildtrommel macht sich finanziell deutlich bemerkbar.

Werden diese Kosten in den Seitenpreis eingerechnet, kann dieser enorm steigen. Der Vorteil eines Laser Multifunktionsdrucker ist jedoch, dass beinahe jedes Papier bedruckt werden kann. Hier kann also auch auf das günstige Kopierpapier zurückgegriffen werden. Bei allen Papiersorten erzielt der User gleichbleibend hohe Druckergebnisse mit einem Multifunktionscenter, das die Laserdrucktechnik verwendet.

LED-Druck - Der Laserdruck mit LEDs

Die Funktionsweise des LED-Drucks ist die gleiche wie bei einem Gerät, das mit Laserdrucktechnik arbeitet. Einzigster Unterschied ist, dass Leuchtdioden zum Einsatz kommen und kein Laser. Geräte mit dem LED-Druckverfahren sind jedoch noch schneller als ein Multifunktionsgerät mit Laserdrucktechnik. Die Begründung für den rasanteren Druck ist darin zu finden, dass eine Reihe mit LEDs eine ganze Zeile belichtet, während der Laser jeden Punkt einer Zeile einzeln belichten muss. Nicht selten sind Multifunktionsgeräte mit LED-Drucktechnik in der Anschaffung günstiger, weil sie weniger bewegliche Teile benötigen, als die Geräte mit Laserdrucktechnik. Dies senkt nicht nur Produktions- sondern auch Wartungskosten. Schließlich kann durch weniger Teile auch nur weniger kaputt gehen.

Diese Faktoren machen ein LED-Multifunktionsgerät natürlich interessant. Schließlich werden Wartungs- und Anschaffungskosten gesenkt und die Druckgeschwindigkeit gleichzeitig gesteigert. Durch die geringere Anzahl an Bauteilen, die in dieser Art der Geräte zur Anwendung kommt, reduziert sich zusätzlich die Größe des Geräts, was natürlich Räumen mit geringem Platzangebot von großem Vorteil ist. Der größte Vorteil ist jedoch, dass trotz der genannten Vorteile keine Verluste hinsichtlich der Druckqualität zu erwarten sind. Lediglich die physikalische Auflösung ist im Vergleich zu einem Multifunktionsdrucker mit Laserdrucktechnik etwas geringer. Ein Multifunktionsgerät mit LED-Drucktechnik bietet mit diesen Fakten eine echte wirtschaftliche Alternative, die hinsichtlich qualitativ hochwertiger Druckerzeugnisse keine Nachteile bietet.

Hohe Bildqualität mit Solid-Ink-Drucktechnik

Wer gesteigerten Wert auf eine hohe Bildqualität legt und sich auch mit einem höheren Anschaffungspreis anfreunden kann, für den sind Multifunktionscenter mit Solid-Ink-Drucktechnik eine interessante und effektive Alternative. Diese Drucktechnik findet besonders in Werbeagenturen und bei Grafikdesignern großen Anklang. Geräte mit der Solid-Ink-Drucktechnik benötigen in der Regel etwas mehr Strom, was sich meistens jedoch durch die Anzahl der Ausdrucke wieder amortisiert. Die hochwertige Drucktechnik kommt jedoch nur in den wenigsten Fällen in Multifunktionsgeräten zum Einsatz, da der Druck sehr hochwertig und zu kostenintensiv ist. Allerdings können sich die Ergebnisse sehen lassen. Unter Verwendung der Solid-Ink-Drucktechnik werden Bilder erzeugt, die durch Tiefe und Realitätsnähe überzeugen.

Zu Hause oder in normalen Büros mit durchschnittlichem oder hohem Druckaufkommen, kommen die Geräte mit dieser Drucktechnologie kaum zum Einsatz. Hier wird für den Druck nicht auf Tinte oder Toner gesetzt, sondern Wachs kommt zur Anwendung. Das Wachs wird durch das Gerät erhitzt und wird anschließend auf das Medium aufgetragen. Die Druckkosten sind, obwohl es ein relativ aufwendiger Druck ist, vergleichbar mit denen eines Laserdruckers. Die Ausdrucke sollten nach Möglichkeit nicht geknickt werden und auch stärkere Sonneneinstrahlung sollte gemieden werden, da das Wachs sonst weich werden kann, was zu Abstrichen bei der Bildqualität führen kann.