Kabellos drucken mit einem WIFI / WLAN Drucker

In jedem kleinen Home Office findet sich heute ein Drucker. Wie sonst sollten wir auf Briefe von Ämtern antworten, Rechnungen abheften oder unsere Fotoalben füllen? Oft wird zu einem Multifunktionsgerät gegriffen. Drucken, Scannen und Kopieren benötigen wir heute alle von Zeit zu Zeit. Doch nicht immer ist Platz für einen eigenen PC-Schreibtisch und der Trend geht hin zu platzsparenden Laptops. Wo soll dann der Drucker stehen? Doch auch dafür gibt es inzwischen eine Lösung: einen WLAN Drucker einrichten. Damit kann man von überall kabellos drucken. Wer im Café um die Ecke sitzt, kann trotzdem einen Druckbefehl auslösen und vom Smartphone drucken ist ebenfalls keine Zauberei mehr.

Was ist ein WLAN Drucker?

WLAN Drucker installieren

Zum Glück sind wir seit einigen Jahren nicht mehr Auf Drucker mit Kabelanschluss angewiesen. WLAN-Drucker haben den Markt erobert und das aus guten Gründen. Doch was bedeutet WLAN oder WIFI überhaupt? Unter „Wireless Local Area Network“ (WLAN) versteht man ein lokales Funknetz, vorzugsweise für den Heimgebrauch. Mit WLAN kann auch kabellos gedruckt werden, denn dank der enormen Datenübertragung werden auch komplexe Bilddateien in Sekundenschnelle übermittelt.

WIFI, auch Wi-Fi geschrieben, ist ein Markenbegriff der gern als Synonym für WLAN verwendet wird. Dabei bezeichnet WiFi stets ein Empfängergerät, wie Laptop oder Surfstick. Gleichzeitig ist WiFi auch eine Firmengruppierung, die Zertifikate für eben solche Geräte ausstellen.

Ob Sie nun nach einen WLAN Drucker oder einen WIFI Drucker suchen, vom Prinzip her ist dasselbe gemeint.

Was sollte man beim Kauf beachten?

Für den WLAN Drucker gelten dieselben Prinzipien wie für jeden anderen Drucker. Wie viel Geld Sie tatsächlich ausgeben müssen, hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Soll es ein einfacher WIFI Drucker oder ein Multifunktionsgerät sein, welches Ihnen Scannen und Kopieren gleich mit bietet? Platztechnisch nehmen sich die Geräte für den Heimgebrauch nicht viel.

Ein zweiter Kostenpunkt ist die Geschwindigkeit. Wie viele Seiten in der Minute Schwarz-Weiß soll der WLAN Drucker schaffen? Wenn Sie nur gelegentlich drucken, muss es kein Highspeed-Gerät sein. Schreiben Sie hingegen häufig Rechnungen, Briefe und benötigen viele Kopien, dann ist die Geschwindigkeit ein entscheidender Faktor für Ihren Komfort.

Der dritte Kostenpunkt sind die Farbpatronen. Hier kommt es vor allem auf die Philosophie der Hersteller an. Manche verfolgen das Ziel, ihre WLAN Drucker möglichst günstig anzubieten, aber dafür bei den Patronen, Kartuschen und Tonern mehr als der Durchschnitt zu verlangen. Wer viel druckt, sollte bei der Anschaffung mehr investieren und dafür bei den Patronen sparen. Diese allgemeine Regel kann natürlich nicht immer angewendet werden, weshalb Sie die Preise für Druckerpatronen im Vorfeld vergleichen sollten. Wir führen in unserem Shop Druckerzubehör für viele gängige WLAN Drucker wie z.B.: Toner und Druckerpatronen. Günstige WLAN Drucker sind schon für einen Preis ab ca. 50 Euro zu bekommen. Manchmal lohnt sich jedoch die Investition in ein teures Modell. Das hängt davon ab, wozu der WLAN Drucker noch genutzt werden soll. Ist ein Fax notwendig? Braucht der Nutzer ein Display? Welche weiteren Funktionen sind erwünscht? Diese Fragen sollten vor dem Einkauf beantwortet werden. Auf diese Weise können Sie die oben genannten Kostenfaktoren miteinander vergleichen und den für Sie am besten geeigneten WIFI Drucker finden.

Youtube-Video zum Samsung Multifunktionsdrucker CLX-3305FW mit WLAN

Die Vorteile eines WLAN-Druckers:

Bisher mussten die zu druckenden Daten zum Drucker gebracht werden. Ob per USB-Stick, Daten-CD oder Email, das Drucken von unterwegs war damit mehr umständlich, als einfach. Mit einem WLAN Drucker können die Daten vom PC aus dem Arbeitszimmer, vom Laptop im Wohnzimmer oder dem Smartphone draußen auf der Terrasse bequem und gleichzeitig gesendet sowie gedruckt werden. Besonders vorteilhaft ist kabelloses Drucken also, wenn man mehrere Geräte gleichzeitig vernetzen muss. Der WIFI Drucker steht so allen Rechnern immer zur Verfügung und der lästige Kabelsalat und Stolperfallen zwischen Drucker und Computer sind passé. Auch kann der Druckstandort frei gewählt werden und muss nicht mehr zwingend im Arbeitszimmer sein. Ist der Schreibtisch zu klein, kann der Drucker bequem in die Kammer verbannt werden und stört nachts niemanden mehr mit seinen Druckgeräuschen. Von unterwegs drucken macht der WLAN Drucker ebenfalls möglich. Mit einem Printing Service braucht nur die App auf dem Smartphone aktiviert zu werden und schon kann das vergessene Dokument auch noch nach Feierabend auf Papier gebracht werden.

WLAN Drucker einrichten

Jeder WIFI Drucker funktioniert nur im Zusammenhang mit einem Router oder Hotspot. Ein am PC erstellter Druckauftrag wird zunächst an den Router geschickt und von dort es empfängt der Drucker die Daten. Damit dies überhaupt möglich ist, muss man jeden WLAN Drucker einrichten. Dieser Vorgang ist einmalig und bedarf, abhängig vom Gerät, einige Minuten bis zu einer halben Stunde. Jedem WLAN Drucker liegt eine Software CD bei oder Sie können das entsprechende Programm von der Hersteller-Website herunterladen. Nun werden die Drucker-Treiber auf den PC gebracht und die Verbindung zum Router überprüft. Im Anschluss schalten Sie Ihren neuen WIFI Drucker ein, sodass dieser auch mit dem WLAN-Netzwerk verbunden werden kann. Er verfügt über einen eigenen Funkempfänger und sondiert beim Einschalten alle in Reichweite befindlichen Netzwerke.

Je nach Software, richten Sie nun die Verbindung über Ihren PC oder direkt am WLAN Drucker ein. Jeder Router nutzt einen Code oder ein selbst gewähltes Passwort. Dieses muss nun für den Drucker gespeichert werden, damit dieser Zugang zum Netzwerk erhält. Dann gibt es noch einen Testdruck und Ihr WLAN Drucker ist fertig eingerichtet. Was hier nach viel Text aussieht, ist in der Realität schnell ausgeführt und durch die mitgelieferte Anleitung keine schwere Aufgabe.

Vor- und Nachteile eines WIFI Drucker

Mit einem WIFI Drucker ist man absolut flexibel. Das eigene Home Office muss nicht unbedingt viel Platz beanspruchen. Ein Laptop und ein WIFI Drucker genügen, Mobilität ist Trumpf. Der Drucker muss nicht einmal unbedingt im selben Raum stehen. Überall wo er das Signal des Routers noch empfängt, kann er in Betrieb genommen werden. Im Zusammenhang mit Scanner und Kopierer in einem Gerät, ist er der ideale Helfer im kleinen Heimbüro.

WIFI Drucker installieren

Ein weiterer Vorteil ist das kabellose Drucken, weshalb gleich mehrere PCs mit ihm verbunden werden können. Viele Haushalte verfügen über einen Desktop PC und einen Laptop, damit Ehepartner und Kinder gleichzeitig spielen und arbeiten können.

Wirkliche Nachteile zu einem herkömmlichen USB-Drucker hat ein WLAN Drucker nicht. Worauf aber generell geachtet werden sollte, dass nicht zu viele Geräte am Arbeitsplatz stehen und eingeschaltet sind. Dem „Electro Smog“ sind alle Anwender ausgesetzt, was möglichst vermieden werden sollte. Von daher ist es der dritte Vorteil, wenn der WIFI Drucker nicht im selben Zimmer wie der PC oder Laptop steht.

Vielleicht vergessen Sie einmal den WLAN Drucker auszustellen, eben weil er in einem anderen Zimmer steht. Doch dafür gibt es die Lösung der automatischen Abschaltung und falls nicht vorhanden, verbrauchen Display und die Bereitschaft zum Drucken nicht viel Strom.

Fazit

Mit einem WLAN / WIFI Drucker sind Sie sehr flexibel, was sich im Zusammenhang mit einem Laptop als komfortabel herausstellt. Mit dem WLAN Drucker können gleichzeitig mehrere PCs verbunden werden. Die Qualität steht den herkömmlichen USB-Druckern in nichts nach und als Kombigerät zum Scannen und Kopieren, haben Sie die beste Lösung für Ihr Home Office gefunden.