Drucker erkennt Patrone nicht – Was tun?

Drucker erkennt Patrone nichtVielleicht kennen Sie das Problem: Sie haben gerade eine neue Druckerpatrone gekauft, aber der Drucker zeigt wenig Dankbarkeit. Mit einer entsprechenden Fehlermeldung verweigert er die Nutzung - Der Drucker erkennt die Patrone nicht – was also tun? Dies kann in günstigen Fällen sehr banale Ursachen haben; nicht selten ist die Fehlerbehebung aber unmöglich. Lesen Sie hier, was Sie tun können, wenn der Drucker die Patrone nicht erkennt.

Fehler durch Transparente Schutzfolie auf den Druckerpatronen

Zunächst sollte überprüft werden, ob die Druckeratrone überhaupt richtig eingesetzt wurde. Bei den meisten Druckern signalisiert ein eindeutiges Einrasten den festen Sitz, sodass Fehler kaum möglich sind. Außerdem wird der Druckkopf zur einfacheren Bedienung in die Mitte gefahren. Trotzdem kann die falschen Bedienung nicht ausgeschlossen werden, je nach Modell können auch schwarze mit farbigen Patronen vertauscht werden. Sitzen die Patronen im Drucker richtig und fest, können die Kontakte der Druckerpatronen verschmutzt sein. Dafür empfiehlt sich eine vorsichtige Reinigung mit einem auf Alkohol basierten Reinigungsmittel. Ein solches Reinigungsmittel verdampft wieder vollständig und rückstandsfrei. Ebenso ist es möglich, dass Sie vergessen haben, eine entsprechende Schutzfolie zu entfernen, welche die Kontakte unterbricht. Bei einer Tonerkassette ist meist auf dieselbe Weise die Öffnung des Toners verschlossen, sämtliches Folienmaterial muss also entfernt werden. Auch kann die Ursache hier ein mechanisches Problem sein.

Alte und neue Patrone vergleichen

Können diese Gründe dafür ausgeschlossen werden, dass der Drucker die Patronen nicht erkennt, sollten Sie überprüfen, ob Sie wirklich die richtige Ersatzpatrone gekauft haben. Bei nicht wenigen Herstellern existieren durchaus gleich aussehende Patronen, die sich lediglich in Details unterscheiden. Zu diesen Details kann beispielsweise schon die Pinbelegung der Kontakte am Chip gehören. Insbesondere, wenn es sich um eine kompatible Patrone handelt, sollte die Bezeichnung der Druckerpatrone maßgeblich sein, dadurch wird eine einwandfreie Zuordnung möglich. Ebenso ist ein Defekt möglich - selbst bei einer neuen Ersatzpatrone. Sie sollten die neue Druckerpatrone deshalb einmal mit der alten vergleichen. Vielleicht fallen Ihnen Unterschiede auf, die das Problem hervorrufen könnten.

Kompatible Druckerpatronen

Scheint auch hier nicht die Ursache zu liegen, sollten Sie in Erfahrung bringen, ob kompatible Druckerpatronen von Drittherstellern überhaupt von Ihrem Drucker akzeptiert werden. Weil mit den Ersatzpatronen mehr Geld verdient wird, als mit den Geräten, sind die Gerätehersteller natürlich am Verkauf der Original Patronen interessiert. Um dies zu erreichen, werden die Patronen mit Chips ausgestattet, welche eine Kommunikation mit dem Drucker ermöglichen. Dadurch werden die Tintenfüllstände gemeldet; vor allem werden die Patronen eben als jene Originale erkannt. Häufig verweigern Drucker die Nutzung fremder Patronen oder im Falle von Lasergeräten auch eine kompatible Tonerkassette. Ob diese Ursache in Betracht kommt, lässt sich häufig in der Anleitung des Druckers nachlesen. Darüber hinaus hilft auch die Suche im Internet: Einige Geräte lassen sich mit gewissen Tricks zum Akzeptieren des fremden Verbrauchsmaterials bewegen, bei anderen Geräten erscheint dies aber aussichtslos. Wird hingegen auch eine Original Patrone nicht erkannt, liegt der Fehler eher beim Drucker. Ob eine Drucker Reparatur lohnt, hängt dann meist von der Wertigkeit des Gerätes ab.