Druckerpatronen Chip - Anwendung, Einsatz und Funktion

Druckerpatronen Chip - Anwendung, Einsatz und Funktion

Früher waren Drucker absolut simpel konzipiert. Ein Datenkabel zwischen PC und Drucker transferierte das Druckbild, der Druckkopf setzte sich in Bewegung und brachte das Bild aufs Papier. Ganz moderne Geräte nutzen auch einen Druckerpatronen Chip (Elektro-Chip), doch wozu benötigt man diesen Chip überhaupt und wie funktioniert dieser?

Toner Chip - Druckerpatronen ChipÜber die Funktionsweise des Druckerpatronen Chip kann nur vermutet werden. Fest steht, dass über einen Druckerpatronen Chip Daten wie der Tintenfüllstand einer Tintenpatronen oder die Restmenge von Tonerpulver in Tonerkartuschen übermittelt werden können. Bei einer bestimmten Restmenge gibt es dann eine Nachricht an den Drucker, dass der Besitzer für Nachschub für Toner oder Tinte sorgen sollte, da die Druckerpatronen sich bald dem Ende neigen. Eine reine Hypothese besteht darin, dass der Druckerpatronen Chip ab einem bestimmten Wert einfach den Druckstopp verordnet. Dies kam in der Vergangenheit immer dann vor, wenn Refill Druckerpatronen verwendet wurden. Hierbei bleibt der Druckerpatronen Chip der leergedruckten Originalpatrone auf der Refill Druckerpatrone erhalten. Der Chip errechnet jedoch den theoretischen Verbrauch und weiß, wann eine Patrone definitiv leer sein muss und druckt nicht mehr weiter, obwohl noch Tinte oder Toner vorhanden ist. In so einem Fall werden „Reseter“ benötigt, die den Zähler des Druckerpatronen- oder Toner Chip wieder auf null setzen. Ob das in der Praxis funktioniert, kann nicht garantiert werden. Setzen Sie deshalb auf professionell verarbeitete Alternativ-Produkte mit neuem Druckerpatronen Chip wie hier in unserem Online-Shop für Druckerzubehör angeboten.

Herstellung eines Druckerpatronen Chip

Seit der Integration von Chips in Druckerpatronen, hat sich der Konkurrenzkampf zwischen Originalherstellern und jenen Firmen die Alternativ Produkte herstellen enorm verschärft. Der Druckerpatronen Chip soll die Herstellung von günstigeren Alternativ Druckerpatronen und Tonerkartuschen verhindern. Dies gelingt auch einige Zeit, denn immer wenn ein neues Modell mit Chip auf den Markt gekommen ist, benötigt die Konkurrenz einiges an Zeit, um den Code zu entschlüsseln. Mit genügend Aufwand und Zeit, kann der Druckerpatronen Chip entschlüsselt werden. Da dies hohe Kosten verursacht, sind schließlich neue Druckerpatronen Chips meißt sehr teuer. So entstehen dann Alternativ Patronen mit eigenem Chip, der meißt genauso gut mit den entsprechenden Drucker funktioniert wie die Druckerpatronen und Tonerkartuschen des Originalherstellers.

Die Druckerpatronen Chips werden dazu in ihre Einzelteile zerlegt. Die einzelnen Schichten müssen abgeschliffen und mit einem Raster-Elektronen-Mikroskop abfotografiert werden. Daraus können die Spezialisten die Bauweise und Schaltpläne der Hersteller rekonstruieren. Danach geht es an die Übertragung der Daten, die mit verschlüsselten Protokollen erfolgt. Nach vielen Wochen intensiver Arbeit ist es möglich, einen identischen Chip, jedoch mit eigener Codierung herzustellen. Natürlich schützen sich die Hersteller der Original-Patronen mit Patenten gegen die genaue Duplikation ihrer Druckerpatronen Chips. Der enorme Aufwand endet hier also noch lange nicht, bis ein fertiges Produkt auf den Markt kommt. Beim Online-Kauf von Alternativ Druckerpatronen und Tonerkartuschen, sollten Sie deshalb nur von seriösen Herstellern Ihre Produkte beziehen. Hier im Onlineshop bieten wir Ihnen sowohl Original Druckerpatronen vom jeweiligen Druckerhersteller als auch Alternativ-Patronen an. Letztere sind geprüfte Toner oder Tintenpatronen mit Chip aus seriöser Produktion. Sie selbst können entscheiden, ob Sie auf Markenqualität oder gleichwertige Lösungen setzen.

Fazit zu Tonerkartuschen und Tintenpatronen mit Chip

Wir können nicht vorhersagen, wie sich der Konkurrenzkampf zwischen Originalherstellern und den Replikationen entwickeln wird. Die Maßnahmen zur Verhinderung der Duplikationen werden sicherlich neue Formen annehmen, aber schlussendlich gibt es auch immer mindestens eine Alternative. Außerdem hat eine EU-Richtlinie eindeutig geklärt, dass Originalhersteller nicht verhindern dürfen, dass man ihre Druckerpatronen wieder befüllen kann. Nanotechnologie ist sehr wichtig für Chiphersteller geworden und somit dürfte es auch der Konkurrenz erschwert werden, neue Druckerpatronen Chips zu rekonstruieren, ohne dabei Patentrechte zu verletzen.