Zubehör für Drucker als wichtiger Kostenfaktor - Druckerzubehör günstig kaufen

Laserdrucker und Tintendrucker zählen heute nicht nur ganz selbstverständlich zur Ausstattung jedes Büros, sondern erfreuen sich auch bei Heimanwendern großer Beliebtheit. Gerne greift der Kunde zu vielseitigen Multifunktionsgeräten, die neben der Druckeinheit noch über zusätzliche Funktionen wie Kopierer, Scanner oder Fax verfügen. Die Hersteller der Hardware haben die Zeichen der Zeit erkannt und überbieten einander mit spektakulären technischen Spezifikationen zum kleinen Preis. Wer dann aber glücklich seinen neu erworbenen Farbdrucker aufgestellt und angeschlossen hat, stellt fest, dass er einen Punkt völlig außer Acht gelassen hat: Das benötigte Druckerzubehör bringt so manche Berechnung kräftig durcheinander.
 

Druckerzubehör wie Tinte und Toner, das Lebenselixier aller Drucker

Druckerzubehör günstig kaufen - TintenpatronenZwar bewerben immer mehr Original-Hersteller ihr Druckerzubehör mit so klangvollen Eigenschaften wie »reichweitenstark« und »langlebig«; um den regelmäßigen Neukauf von Druckerzubehör kommt aber kein stolzer Besitzer eines Druckers langfristig herum. Dabei hängt natürlich viel davon ab, für welche Aufgaben ein Drucker gedacht ist: Werden z. B. vor allem viele Grafiken oder gar Bilder gedruckt, fällt der Verbrauch von Druckerzubehör wie Tinte oder Toner deutlich höher aus, als das bei normalen Texten der Fall ist; zumal bei einem Farbdrucker mehrere zusätzliche Farbkammern benötigt werden. Auch wer häufig auf besondere Druckträger wie Schilder, Hochglanzpapier oder geeignete Stoffe zurückgreift, hat mit höherem Tinten- und Tonerverbrauch zu rechnen. Der wiederholte Nachkauf von Druckerverbrauchsmateriealien kann aber sehr teuer werden.
 

Kampf den Kosten: Original Druckerzubehör gegen günstigere Alternativen

Will man Druckerzubehör günstig kaufen, stellt man in der Regel fest, dass Schnäppchen hier eine Seltenheit sind und durch die Bank alle Druckerhersteller ihre Produkte meist hochpreisig anbieten. Weil die Geräteproduzenten auf dem hart umkämpften Markt der Laserdrucker und Tintendrucker nur durch Subventionierung ihre niedrigen Preise halten können, muss die scheinbare Ersparnis des Nutzers über den Verkauf von Druckerzubehör kompensiert werden. Den Ausbruch aus diesem Kreislauf schafft nur, wer sich auf kompatibles Alternativ Druckerzubehör findiger Dritthersteller einlässt. Ohne die Zwänge der Querfinanzierung können die Hersteller das sogenannte »Rebuild«- und »Refill«-Druckerzubehör aus ihrem Sortiment zu weit besseren Konditionen anbieten, als dies bei den Produzenten von Original-Druckerzubehör der Fall ist.
 

Kleine Begriffskunde: Rebuild und Refill Druckerzubehör

Die Dritthersteller beschreiten im Wesentlichen zwei Wege, um Tintendrucker und Laserdrucker mit dem nötigen Drucker-Verbrauchsmaterialien zu versorgen. Einmal befüllen sie leergedruckte Toner oder Tintenpatronen mit eigenen Tinten- und Tonermixturen; das Ergebnis dieser Prozedur ist das sogenannte »Refill« Druckerzubehör (englisch refill = »wiederbefüllen«). Diese Methode ist besonders günstig in der Fertigung und zudem umweltfreundlich, weil eine bereits produzierte Druckerpatrone einfach weiterverwendet werden kann. Ein Nachteil ergibt sich aus der erhöhten Abnutzungsgefahr der Verschleißteile, die normalerweise beim Wechsel von Tintenpatronen und Tonerkartuschen ebenfalls ausgetauscht werden. Das zweite, aufwendigere Verfahren sieht einen Ersatz von Verschleißteilen durch Neuteile vor, das sogenannte »Rebuild« Druckerzubehör (englisch rebuild = »wiederaufbereiten«). Nach Ermessen des Drittherstellers werden hier einzelne, durch den Gebrauch besonders in Mitleidenschaft gezogene Komponenten der Patrone ausgewechselt. Das ist natürlich teurer als ein einfaches Wiederbefüllen von Druckerzubehör, erhöht aber die Haltbarkeit des Produktes.

Druckerzubehör kaufen - TonerkartuschenWelche Variante letztendlich wirklich die günstigste ist, liegt nicht zuletzt am verwendeten Druckermodell: Gerade für ältere Produktlinien, die schon lange am Markt sind, gibt es ausreichend Leergut, um den Drittherstellern eine niedrige Preiskalkulation zu erlauben. Bei neueren Modellen kann sich die Akquise von Druckerzubehör-Leergut anfangs schwierig gestalten, weshalb Hersteller von wiederaufbereiteten Druckerzubehör sogar gebrauchte Druckerpatronen vom Endnutzer kaufen.

Wer auf diese Weise sein Leergut entsorgt, kommt also beim Druckerbetrieb sogar noch billiger weg! Man könnte die Frage stellen, warum die Dritthersteller nicht einfach eine ganz neue Kartusche produzieren, die zu der Hardware kompatibel ist? Das ist in der Regel aufgrund patentrechtlicher Bestimmungen nicht ganz einfach, eine Generalüberholung bereits produzierter Druckerpatronen dagegen schon.

Im Gegensatz zu anderen Branchen ist in dem Bereich des Druckerzubehör nicht nur das Original legal, sondern auch die vielen Alternativen, die man billiger zu kaufen bekommt. Dabei achten die Hersteller von »Rebuild«- und »Refill« Druckerzubehör penibel darauf, dass ihre Ware zu den Originalprodukten kompatibel ist. Auch wenn die Hersteller der Hardware gern ein anderslautendes Schreckensbild an die Wand malen, ist das Risiko minimal. Dritthersteller blicken oft auf eine langjährige Erfahrung in der Betreuung bestimmter Druckerserien zurück. Der große Zuspruch, den wiederbefüllte Tintenpatronen und Tonerkartuschen erfahren, spricht deutlich für die Qualität des alternativen Druckerzubehör.
 

Papier ist geduldig, aber nicht gleich

  • Wenn viele Druckerhersteller den Gebrauch von speziellem Druckerpapier für ihre Geräte empfehlen, dann ist das keineswegs eine überzogene Werbebehauptung. Papier ist nicht gleich Papier, sondern in seiner Beschaffenheit höchst unterschiedlich und damit auch nicht immer gleich gut geeignet, das Tonerpulver und die Tonerflüssigkeit aufzunehmen. Drucken ist das Auf- und Nebeneinandersetzen vieler winzig kleiner Farbpartikel, die vom Bedruckstoff aufgesogen werden müssen. Sind Druckträger und Toner oder Tinte nicht ausreichend kompatibel, kann es auch mit der besten Hardware zu unschönen Wischeffekten kommen. Auch wenn ein Farbdrucker ganz andere Anforderungen an das Papier stellt wie ein Fax, wird sich der Griff zu gesondert abgestimmten Druckmedien qualitativ immer auszahlen.

  • Speziell beschichtetes Hochglanzpapier kann beim Ausdruck detailreicher Bilder Wunder bewirken, wäre aber überdimensioniert für einfache Schwarz-Weiß-Dokumente oder kurzlebige Fax-Ausdrucke. Selbstklebende Etiketten, die speziell auf Drucker abgestimmt sind, erleichtern das professionelle Beschriften von Medien aller Art. Manche Faxe verlangen nach speziellem Thermopapier, um ihren Dienst anstandslos zu versehen – was für einen herkömmlichen Druckvorgang wiederum nicht ideal ist. Vergleichen und Abwägen lohnt sich also nicht nur im Hinblick auf den Preis. Überdies muss man beachten, dass Laser- und Tintendrucker aufgrund der unterschiedlichen Drucktechniken auch unterschiedliche Anforderungen an das Druckerzubehör stellen.


Drucker sucht Anschluss

Druckerzubehör billiger für DruckerWenn von Druckerzubehör die Rede ist, denkt man schnell an Druckerpapier, Tonerkartuschen und Tintenpatronen – genauso wichtig sind aber Stecker und Kabel für den richtigen Anschluss. Auch hier sparen die Hardware-Hersteller gerne an der Ausstattung und bieten manches benötigte Kabel nur separat an – den entsprechenden Hinweis auf der Verpackung des Druckers übersieht man leicht. Zwar sparen die Druckerproduzenten nicht mit Empfehlungen für die eigenen Ergänzungsprodukte, doch gibt es auch auf dem Kabelmarkt genügend Ausweichmöglichkeiten zum teuren Original. So kann man für jeden Drucker am Markt leicht ein Kabel billiger kaufen, das kompatibel ist. Das gilt auch für den Netzwerkanschluss: Wer keinen Kabelsalat mag, bei der Auswahl seiner Hardware aber vergessen hat, ein integriertes WLAN zu berücksichtigen, kann zu einem separat erhältlichen WLAN-Dongle greifen, mit dem sich dieses Versäumnis leicht beheben lässt.
 

Druckerzubehör für die Hardware

Für viele Drucker gibt es zahlreiche Druckerzubehör - Erweiterungsmöglichkeiten. Arbeitsspeicher, Papierkassetten, Bildtrommel und Staubfilter lassen sich ersetzen und ergänzen. Inwieweit das sinnvoll ist, hängt natürlich zuvorderst von den eigenen Bedürfnissen ab, bei manchen Verschleißteilen kann ein Austausch aber auch zwingend notwendig werden. Auch hier muss nicht zwangsläufig zum teuren Original Druckerzubehör gegriffen werden: Eine Reihe von Firmen hat sich inzwischen spezialisiert auf die Herstellung von alternativen Ersatzteilen, die mit den meisten Geräten kompatibel sind. Insbesondere für Besitzer eines Laserdruckers kann sich die Installation eines Feinstaubfilters auszahlen, weil so das gesundheitliche Risiko, das von den unsichtbar wirbelnden Tonerpartikeln ausgeht, weiter vermindert wird. Wie immer gilt: Druckerzubehör von Drittherstellern ist in der Regel deutlich billiger als ein Besuch des offiziellen Servicetechnikers, der teure offizielle Ersatzteile im Gerät verbaut, um die Preiskalkulation der Gerätehersteller zu stützen. Um Druckerzubehör günstig kaufen zu können, muss man also nicht zwangsläufig so tief in die Tasche greifen, wie das die Druckerhersteller gerne sähen. Qualitativ günstiges Druckerzubehör gibt es auch gut und günstig.


© 2017 - Toner-Druckerpatronen.de
Hinweis: Alle angegebenen Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber und dienen lediglich zur Beschreibung der angebotenen Produkte.